Datenschutzerklärung

Für die Nutzung unserer Dienste erheben wir personenbezogene Daten.
Zu diesen Diensten zählen unter anderem unsere Internetseiten sowie auch externe Seiten auf Social Media Plattformen wie bspw. Facebook.
Welche Daten wir erheben, zu welchem Zweck wir sie erheben, den Umfang der Verarbeitung sowie Ihre sich daraus ergebenden Rechte erfahren Sie in dieser Datenschutzerklärung.

Begriffsbestimmungen
Um eine Transparenz zu gewährleisten, orientiert sich unsere Datenschutzerklärung an der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie dem Bundesdatenschutz-Gesetz (BDSG). Die von uns verwendeten Fachtermini decken sich inhaltlich mit den DSGVO-Definitionen dieser Begriffe.
Wir weisen insbesondere auf folgende Definitionen hin:

„personenbezogene Daten“
- Art. 4 Nr. 1 DSGVO: „alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind“.

„Verarbeitung“
- Art. 4 Nr. 2 DSGVO: „jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung“.

„Einschränkung der Verarbeitung“
- Art. 4 Nr. 3 DSGVO: „die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken“.

„Profiling“
- Art. 4 Nr. 4 DSGVO: „jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen“.

„Verantwortlicher“
- Art. 4 Nr. 7 DSGVO: „die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden“.

„Auftragsverarbeiter“
- Art. 4 Nr. 8 DSGVO: „eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet“.

„Empfänger“
- Art. 4 Nr. 9 DSGVO: „eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken de Verarbeitung“.

„Dritter“
- Art. 4 Nr. 10 DSGVO: „eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten“.

„Einwilligung“
- Art. 4 Nr. 11 DSGVO: „der betroffenen Person jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist“.

„Aufsichtsbehörde“
- Art. 4 Nr. 21 DSGVO: „eine von einem Mitgliedstaat gemäß Artikel 51 eingerichtete unabhängige staatliche Stelle“.

„grenzüberschreitende Verarbeitung“
- Art. 4 Nr. 23 DSGVO: „eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die im Rahmen der Tätigkeiten von Niederlassungen eines Verantwortlichen oder eines Auftragsverarbeiters in der Union in mehr als einem Mitgliedstaat erfolgt, wenn der Verantwortliche oder Auftragsverarbeiter in mehr als einem Mitgliedstaat niedergelassen ist, oder eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die im Rahmen der Tätigkeiten einer einzelnen Niederlassung eines Verantwortlichen oder eines Auftragsverarbeiters in der Union erfolgt, die jedoch erhebliche Auswirkungen auf betroffene Personen in mehr als einem Mitgliedstaat hat oder haben kann“.

Verantwortlicher:
STAMBUK Personalberatung
Oppenheimer Str. 37
60594 Frankfurt
Tel.: 0049 (0) 69 / 77 06 102-0
Fax: 0049 (0) 69 / 77 06 102-29
E-Mail: info[at]stambuk-personalberatung.de
www.stambuk-personalberatung.de
Inhaber: Kristian Stambuk
Ust-Nr.: DE195361671

Gerichtsstand ist Frankfurt am Main

Datenschutzbeauftragter:
Herr Michael Happel zu kontaktieren über info[at]stambuk-personalberatung.de

 

Kategorien von personenbezogenen Daten
Wir erheben von Nutzern unserer Dienste unterschiedliche Datenkategorien. Diese unterteilen sich in:
- Bestandsdaten wie bspw.: Namen, Postalische Anschriften… .
- Kontaktdaten wie bspw.: Telefonnummern, Email Adressen… .
- Vertragsdaten wie bspw.: Datum des Vertragsschlusses… .
- Zahlungsdaten wie bspw.: Zahlungsverlauf, Kontonummer… .
- Inhaltsdaten wie bspw.: Lebensläufe, Fotografien, Texteingaben… .
- Nutzungsdaten wie bspw.: gesuchte Begriffe, besuchte Artikel… .
- Metadaten und Nutzungsdaten bspw.: IP-Adressen, Bildschirmauflösung… .

Zwecke der Verarbeitung i.S.v. Art. 13 Abs. 1 lit. c) DSGVO:
Die Verarbeitungen von personenbezogener Daten findet ausschließlich aufgrund von Gesetzesgrundlagen aus der DSGVO statt.
Zunächst werden personenbezogene Daten zu folgenden Zwecken erhoben:

Zurverfügungstellung und Durchführung unserer Dienste
Dies gilt insbesondere für unsere Webseiten, deren Funktionen und Inhalte, Maßnahmen, um eine höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten, Kommunikation mit Anwendern und Nutzern unserer Dienste, Marketing.

Gesetzlich normiert ist in Art. 6 Abs. 1 lit. a) sowie Art. 7 DSGVO, dass es zu einer Verarbeitung personenbezogener Daten einer Einwilligung bedarf.
Sollte an einer Stelle in dieser Datenschutzerklärung keine andere Rechts-grundlage genannt werden, bildet eine getätigte Einwilligung des Betroffenen die Rechtsgrundlage.

Weiter ist eine Rechtsgrundlage nach Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO gegeben, wenn die Verarbeitung für die Erfüllung vertraglicher oder vorvertraglicher Pflichten erforderlich ist.

Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO stellt die Rechtsgrundlage für eine Verarbeitung zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen dar, sollte die Verarbeitung hierzu erforderlich sein. Bei lebenswichtigen Interessen bildet Art. 6 Abs. 1 lit. d) DSGVO eine Rechts-grundlage zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten, sollte dies hierfür erforderlich sein.

Zudem bildet Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für eine Verarbeitung zur
Wahrung von berechtigten Interessen.

Auftragsdatenverarbeitung und Übermittlung an Dritte
Auch die Verarbeitung der Daten durch Auftragsverarbeiter oder Dritte findet ausschließlich aufgrund der Rechtsgrundlagen nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) - d) und f) DSGVO statt.
Ein Beispiel für eine Auftragsdatenverarbeitung die unter Art. 6 Abs. 1 lit. b) sowie f) DSGVO fällt, ist bspw. das Hosting unserer Internetseiten auf einem Webserver von einem professionellen Hostinganbieter.
Eine Auftragsdatenverarbeitung findet dabei nur dann statt, wenn zuvor ein Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 DSGVO abgeschlossen worden ist. Dieser definiert die Rahmenbedingungen für Auftragsverarbeitungsverträge und gewährleistet einen Schutz für personenbezogene Daten.

Übermittlungen in Drittländer
Sollten personenbezogene Daten in ein Drittland stattfinden, geschieht dies ausschließlich in Einklang mit der DSGVO (insbesondere Art. 44 ff. DSGVO). Ein Drittland ist ein solches außerhalb des EWR (Europäischen Wirtschafts-raumes).
Im Falle der genannten Zwecke aus Art. 6 DSGVO findet eine Verarbeitung in einem Drittland somit nur statt, wenn der Betroffene seine Einwilligung gegeben hat, in diesem Land ein angemessenes Datenschutzniveau i.S.d. DSGVO vorhanden ist, bzgl. der USA das „EU-US Privacy Shield“ Anwendung findet, geeignete Garantien i.S.v. Art. 46 DSGVO wie Standardvertrags-klauseln oder genehmigte Verhaltensregeln gelten oder eine verbindliche interne Datenschutzregelung i.S.d. Bindung Corporate Rules nach Art. 47 DSGVO gegeben sind.

Rechte von betroffenen Personen
Auskunft

Gemäß Art. 15 DSGVO hat jede betroffene Person das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.
Ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personen-bezogenen Daten.
Zudem besteht ein Recht auf die Informationen bzgl. des:
- Verwendungszwecks;
- die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
- die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
- falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
- das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den
Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
- das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
- wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
gegebenenfalls das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen –
aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
Der Verantwortliche stellt eine Kopie der personenbezogenen Daten des Betroffenen, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person beantragt, berechnen wir ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der üblichen Verwaltungskosten. Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt.

Berichtigung
Betroffene Personen haben nach Art. 16 DSGVO das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender, unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Weiter hat die betroffene Person nach Art. 20 DSGVO das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln.

Beschwerderecht
Nach Art. 77 DSGVO hat die betroffene Person unbeschadet eines ander-weitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

Widerruf
Betroffene Personen haben nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, jederzeit eine erteilte Einwilligungen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten der betroffenen Person zu widerrufen.

Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Der Widerruf entfaltet nur für zukünftige Verarbeitungen Wirkung.

Widerspruchsrecht
Nach Art. 21 DSGVO können betroffene Personen aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f) erfolgt, Widerspruch einlegen. Zudem kann jederzeit gegen die Verarbeitung von personenbezogenen Daten widersprochen werden, wenn diese zu Direkt-werbung verwendet werden.

Datenlöschung oder Einschränkung der Verarbeitung
Die betroffene Personen haben in den Anwendungsfällen des Art. 17 DSGVO das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden. Zudem besteht nach Art. 18 DSGVO unter Umständen das Recht von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Für den Fall, dass keine Abweichung in dieser Datenschutzerklärung vorhanden ist, löschen wir die bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind.
Eine Ausnahme hiervon findet statt, wenn der Löschung gesetzliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Exemplarisch sind hier 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB sowie 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO zu nennen.
Für dann Fall, dass personenbezogene Daten nicht gelöscht werden, weil sie für zulässige (u.a. auch rechtlich verbindliche) Zwecke erforderlich sind, findet eine Einschränkung der Verarbeitung statt. Diese personenbezogenen Daten sind daraufhin für andere Zwecke als die zulässigen gesperrt und dürfen weiterhin nur für diese eng umgrenzten Zwecke verarbeitet werden.

Social Media
Weiter werden von uns auch personenbezogene Daten, die uns über unsere Social Media Seiten zugetragen werden, verarbeitet. Die vorstehenden Rechte gelten für Social Media Seiten im Rahmen des uns rechtlich möglichen. Es steht Ihnen jederzeit das Recht zu, sich direkt an den Social Media Plattformbetreiber selbst zu wenden.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung
Unsere Internetseiten verwenden Cookies. Cookies sind kleine Dateien, welche auf den Geräten gespeichert werden, die zur Nutzung der Internetseiten verwendet werden. In diesen kleinen Dateien werden unter anderem Angaben zu dem Nutzer der Internetseite, der Nutzung sowie dem verwendeten Gerät gespeichert. Teilweise werden auch Daten über die Nutzung der Internetseite hinaus gespeichert.
Es existieren permanente Cookies um bspw. den Status des Logins über längere Zeiträume zu speichern. Bei nicht permanenten Cookies werden diese nach Ende der Sitzung gelöscht. Solche Cookies können auch zu Marketing-zwecken diverse Präferenzen des Nutzers speichern.
Cookies können auch von Dritten stammen und von Servern von Dritten auch geladen werden, obwohl nur die Internetseite des Verantwortlichen und nicht diese des Dritten besucht wird.

Sollten Sie keine Verwendung von Cookies auf Ihren Geräten wünschen, bitten wir darum, in den Einstellungen der eigenen Webbrowser die Speicherung von Cookies abzuschalten, um eine Speicherung von Cookies zu vermeiden. Zudem können Sie bereits gespeicherte Cookies in den Einstellungen der eigenen Webbrowser löschen. Ein Nichtverwenden von Cookies schränkt die Nutzungsmöglichkeiten und Funktionen unserer Internetseiten ein.

Verarbeitung von personenbezogenen Daten
Verarbeitung für die Kerndienstleistung

Wir verarbeiten Vertragsdaten von Kunden und Interessenten inklusive der Bestandsdaten und Zahlungsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, zusätzlich eingegebene Daten, Kommunikationsdaten und Nutzungsdaten von betroffenen Personen zu dem Zweck der Erfüllung unserer Obliegenheiten und Rechte, zum funktionalen Anbieten unserer Dienste, für Marketingzwecke, für unseren Kundenservice sowie für Marktforschungszwecke.

Vertragliche Obliegenheiten
Eine Verarbeitung findet statt bzgl. der Vertragsdaten inklusive der Bestandsdaten und Zahlungsdaten, Kontaktdaten, zusätzlich eingegebener Daten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten zum Zwecke der Erfüllung unserer vertraglichen Obliegenheiten i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Insbesondere zum Schutz vor Missbrauch verarbeiten wir nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO
Nutzungsdaten. Dies beinhaltet die verwendete IP sowie die Anfrage als auch den
Anfragezeitpunkt. Eine solche Verarbeitung findet nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zur
Verbesserung unserer Dienste statt.

Weiter werden Inhaltsdaten verarbeitet. Zweck hierfür sind Art. 6 Abs. 1 lit. a) und f) DSGVO, um unsere Dienste inklusive der Nutzerprofile für die Stellen-börse anzubieten und verarbeiten zu können. Ein weiterer Zweck ist hierbei das Anbieten von passenden Stellenangeboten i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

Sollten personenbezogene Daten nicht mehr zur Zweckerreichung erforderlich sein, werden sie nach Möglichkeit unverzüglich oder gegebenenfalls nach Ablauf der gesetzlichen Archivierungspflichten gelöscht.

Erstellung und Nutzung von Profilen
Es steht Nutzern frei, sich auf unserer Seite zu registrieren und damit ein Profil zu erstellen. Dies setzt mindestens ein Ausfüllen der als erforderlich markierten Teile des Registrierungsformulars voraus. Zweck der Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. a) und f) DSGVO hierbei die Zurverfügungstellung und Durchführung des Angebotes. Diese Daten werden zudem zur Kontaktaufnahme i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. a) und f) DSGVO verarbeitet um bspw. Registrierungsbestätigungen oder Passwortvergabe-Emails zu versenden.

Sollten personenbezogene Daten nicht mehr zur Zweckerreichung erforderlich oder eine Anfrage zur Löschung eingegangen sein, werden sie nach Möglich-keit unverzüglich oder gegebenenfalls nach Ablauf der gesetzlichen Archivierungspflichten gelöscht. Zudem behalten wir uns das Recht vor, personenbezogene Daten unwiederbringlich zu löschen. Nach oben genannter Maßgabe werden gesondert Nutzungsdaten von Nutzern mit Profilen verarbeitet.

Weitergabe an Dritte
Wir weisen in diesem Kontext auf den Sinn und Zweck einer Jobbörse und Personalberatung hin. Wir informieren uns vor der Weitergabe Ihrer Daten an Dritte über die Seriosität des Empfängers nach bestem Wissen und Gewissen. Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte findet hierbei ausschließlich aufgrund der Art. 6 Abs. 1 lit. a) und f) DSGVO statt.
Wir schützen uns bestmöglich vor Missbrauch unserer Dienste.
Außer in den in dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich genannten Fälle findet eine
Weitergabe an Dritte nur aus Gründen nach Art. 6 Abs. 1 lit. a), c) und f) DSGVO statt.

Durchsetzung rechtlicher Ansprüche
Wir weisen auf eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte für den Fall hin, dass dies für die Durchsetzung rechtlicher Ansprüche unsererseits erforderlich ist.

Kontaktaufnahme
Es steht Ihnen frei, jederzeit mit uns Kontakt aufzunehmen. Hierbei werden automatisch personenbezogene Daten erhoben. Zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme werden Ihre Angaben gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Daten der Kontaktaufnahme können in einem sog. Customer-Relationship-Management System gespeichert werden. Eine Löschung findet statt, sobald eine Speicherung nicht mehr erforderlich ist und uns keine Archivierungspflicht obliegt. Die Erforderlichkeit wird unsererseits alle 6 Monate geprüft.

Hosting unserer Dienste / Nutzungsdaten
Gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) i.V.m 28 DSGVO werden aus berechtigtem Inter-esse für die sichere Zurverfügungstellung unserer Dienste sowohl von uns als auch Auftragsdatenverarbeitern personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet. Dies gilt insbesondere für die Hostinganbieter, die wir für die Bereitstellung unserer Dienste benötigen.

Es werden von diesen folgende Daten verarbeitet:
Vertragsdaten inklusive der Bestandsdaten, Kontaktdaten, zusätzlich eingegebene Daten, Kommunikationsdaten und Nutzungsdaten von betroffenen Personen (inklusive Besuchern) unserer Internetseiten und Nutzern unserer Dienste.
Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten beinhaltet i.S.d. Auftragsdatenverarbeitung zudem die Nutzung von Rechenkapazitäten der Auftrags-verarbeiter, Sicherheitsdienstleistungen und Wartungsdienstleistungen.

Nutzungsdaten werden von uns und unseren Auftragsdatenverarbeitern zum Zwecke der Aufklärung von Missbrauchsfällen verarbeitet.

Wöchentlich findet eine Überprüfung der Erforderlichkeit der Verarbeitung dieser Daten statt. Sollte eine Speicherung nicht mehr erforderlich sein, werden diese Nutzungsdaten wieder gelöscht.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter
Im Rahmen des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO verwenden wir Dienste und Inhalte Dritter. Hierbei können Daten wie die IP der betroffenen Person an deren Server übertragen werden. Hierüber kann es vorkommen, dass auch Kleindateien zur Nutzungsanalyse von diesen Dritten mit übertragen werden.

Datensicherheit
Wir verwenden geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaß-nahmen, um personenbezogene Daten gegen Manipulationen, unbefugte Verarbeitung sowie zufällige Verluste jeglicher Art zu schützen. Wir halten uns diesbezüglich technisch auf dem aktuellen Stand und verbessern unsere Dienste in regelmäßigen Abständen, um die Sicherheit von personen-bezogenen Daten in unseren Diensten weiterhin aufrecht zu halten.

Aktualität / Änderungen dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist auf dem Stand Mai 2018. Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung aufgrund von berechtigter Interessen, insbesondere bei Änderungen der Gesetzeslage, weitergehend im Laufe des Angebotes abzuändern.
Eine Aktuelle Fassung unserer Datenschutzerklärung ist auffindbar unter:
https://www.stambuk-personalberatung.de/datenschutzerklaerung.html